Psychotherapie und Hypnosetherapie im Vergleich


Für welche THemen eignet sich eine PSychotherapie mit Hypnose? Wann sollte man lieber ein anderes Therapieverfahren wählen?

Wenn ich Menschen erzähle, dass ich Hypnosetherapie anbiete, dann gehen die meisten davon aus, dass ich hauptsächlich Hypnose zur Rauchentwöhnung oder Gewichtsreduktion anbiete. Wenn ich dann die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Hypnosetherapie erwähne höre ich oft ein erstauntes: "Oh, dass wusste ich ja noch gar nicht, dass das auch mit Hypnose geht!"

 

Häufig folgt direkt danach die Frage nach den Grenzen der Hypnose, oder wann man lieber eine "richtige" Therapie machen sollte.

 

Dabei liegt hier schon ein grundlegendes Missverständnis vor: Mein Gegenüber geht davon aus, Hypnosetherapie sei den etablierten Therapieverfahren, wie etwa der Verhaltenstherapie oder der Psychoanalyse, in irgendeiner Art und Weise unterlegen. Meine Erfahrungen, und auch die Erfahrungen unzähliger Kollegen, zeigen vielmehr das Gegenteil. Nicht nur, dass man mit Hypnose ALLE THEMEN bearbeiten kann, welche auch mit den populären Therapieverfahren bearbeitet werden können, vielmehr ist es so, dass sich in der Hypnosetherapie in vielen Fällen deutlich schneller und dauerhafter eine Besserung zeigt.

 


Hypnose wirkt im Unterbewusstsein, und erreicht so ebenen, die andere Therapieverfahren oftmals nicht oder erst nach viel längerer Zeit erreichen

Einer der größten Wirkfaktoren, der die Hypnosetherapie von den klassischen Therapieverfahren unterscheidet, liegt darin, dass wir in der Hypnose mit inneren Prozessen arbeiten. Anstatt das Thema logisch, mit dem Verstand anzugehen, geht die Hypnose auf eine tiefere Ebene. In hypnotischer Trance ist es ein leichtes innere Bilder hervorzurufen oder unsere Anliegen von der Kopfebene auf die Gefühlsebene zu bringen. Anhand dieser inneren Bilder, Gefühle oder tief verinnerlichten Glaubenssätze können wir in der Zeit zurück gehen und erforschen, wo die Ursachen unserer Probleme liegen. Durch die Trance tritt unser kritisches Denken ein Stück weit in den Hintergrund, und unsere inneren Prozesse können sich ungehindert entfalten.

Sie die grundlegenenden Gefühle erst einmal aufgedeckt dürfen sie in Begleitung von mir als Therapeut endlich abreagiert und gelöst werden. Dann fliest auch mal die ein oder andere Träne oder eine Wut, die schon lange in meinen Patientinnen und Patienten brodelt, darf endlich gezeigt und raus gelassen werden. Allein die Tatsache, dass diesen, meinen Patienten/innen häufig unbekannten, Gefühlen endlich einmal Raum gegeben werden darf, trägt stark zur Besserung bei.

In aller Regel kombiniere ich diesen Prozess mit der Arbeit mit dem inneren Kind oder Teilearbeit.

Wenn meine Patienten/innen dann nach der Hypnose die Augen öffnen sind sie oftmals selbst überrascht, was da in der Trance zum Vorschein kam, und welch tiefgreifende Prozesse in der Sitzung angestoßen wurden.

 


Hypnosetherapie aus Überzeugung

Ich biete in meiner Praxis Hypnosetherapie aus tiefster Überzeugung an. Mit diesem Text möchte ich meinen Teil dazu beitragen, dass Hypnosetherapie ihr Bild als esoterische Alternativmedizin, dass sie häufig in der öffentlichen Wahrnehmung noch hat, verliert, und endlich den Status erreicht, den sie verdient. Den Status eines profunden Therapieverfahrens, das seine Wirksamkeit durch vielfache Studien belegen konnte und hinter den etablierten Therapieverfahren in keinster Weise zurück stehen muss.

Sollten Sie nun daran interessiert sein, wie Hypnose auch Ihnen helfen kann, dann nehmen Sie gern Kontakt via Telefon oder das Kontaktformular auf dieser Website zu mir auf.