Ängste / Phobien / panikattacken


Spinne

Mit Hypnose frei von Ängsten

Stellen Sie sich einmal vor wie es wäre wenn Sie

 

- endlich wieder in den Keller gehen können, ohne die Angst, dass irgendwo eine Spinne sitzen könnte

- endlich unbeschwert die langersehnte Flugreise antreten können

- frei von Ängsten und Sorgen in den Fahrstuhl steigen

- den Einkauf im Supermarkt ohne regelmäßig eine Panikattacke zu erleiden.


Dies sind nur vier von unzähligen Ergebnissen, welche meine Patienten nach einer Hypnosetherapie in meiner Praxis erreicht haben.

Angststörungen sind mittels Hypnose so gut und nachhaltig behandelbar, dass ich mich schon früh entschlossen habe, dieses Themenfeld zu einem meiner Spezialgebiete zu machen.


Angststörungen gehören zu den in Hypnosepraxen am häufigsten behandelten Themen. Die Erfahrung zeigt, dass oftmals emotionale Belastungen und ungelöste Konflikte, den Hintergrund für Ängste und Phobien bilden.
 
Hypnose ist schnell und effizient, wenn es darum geht Ängste und Phobien zu bearbeiten.
Ängste und Phobien entstehen zumeist auf unbewusster Ebene durch Verknüpfungen die wir im Alltag "nebenbei" erleben und die häufig garnichts mit dem gefürchteten Objekt, z.B. einer Spinne, zu tun haben.
Werden diese Ursachen und Verknüpfungen aufgedeckt und bearbeitet sind mit Hypnose häufig schnelle und tiefgreifende Veränderungen möglich. Hypnose ist in besonderem Maße geeignet, da wir mit Hypnose einen direkten Zugang zu den tiefen Ebenen des Bewusstseins und damit zur Ursache der Problematik erhalten.
 
Das Behandlungsspektrum reicht hier von isolierten Phobien (d.h. Angst vor ganz bestimmten Objekten oder Situationen) über generalisierte Angststörungen (unklare und diffuse Angstzustände ohne bestimmten oder logischen Hintergrund) bis hin zu Panikattacken.


Wie sind die Prognosen bei einer Behandlung von Ängsten und Panikattacken mit Hypnose?

In den allermeisten Fällen stellt sich bereits nach der ersten Behandlung eine deutliche Besserung der Symptome ein.

 

Bisher waren, selbst bei langjährig bestehenden Panikattacken, noch nie mehr als sechs Hypnosesitzungen nötig um nachhaltige Ergebnisse zu erzielen. Auch hier waren meine Patienten schon nach der dritten Behandlung so stabil, dass eine tiefgreifende Verbesserung der Lebensqualität spürbar war.

 

Bei isolierten Phobien (beispielsweise einer reinen Spinnenphobie oder Höhenangst) genügen in aller Regel maximal drei Behandlungen.*


Nach der erfolgreichen Hypnose

*Bitte beachten Sie: Diese Regeln sind nicht auf 100% aller Fälle anwendbar. Als Heilpraktiker für Psychotherapie ist es mir gesetzlich untersagt Heilversprechen abzugeben oder Garantien auf meine Behandlungen zu geben. Daher distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von jeder Form von Heilversprechen. Die oben angegebenen Werte stellen lediglich meine Erfahrungen und Auswertungen meiner internen Praxisstatistik dar.